Tagestouren auf der wildromantischen Löcknitz bei Erkner

Zahlreiche Mäander, dichter Baumbewuchs, mit etwas Glück sogar Rehe und Wildschweine erwarten uns bei einer Tour auf der alten Löcknitz bei Erkner. Der kurvenreiche Fluss bietet viel Natur und Berliner Vorortidylle. Wir treffen uns am Regionalbahnhof Fangschleuse. Der Regionalexpress fährt durch die ganze Stadt über Zoo, Hauptbahnhof, Friedrichstr., Alexanderplatz, Ostbahnhof und Erkner nach Fangschleuse (Ankunft: 10:55 Uhr). Wir paddeln ca. 7 km die wunderschöne naturbelassene Löcknitz bis zum Imbiß / Restaurant „Löcknitz-Idyll“, wo wir uns stärken können. Über den Flakensee und das Flakenfließ erreichen wir nach weiteren 3 km den Dämeritzsee in Erkner, von wo aus halbstündlich die Bahnen zurück nach Berlin fahren. Fahrtdauer: ca. 4 Stunden plus Pause.

Eine Reaktion zu “Tagestouren auf der wildromantischen Löcknitz bei Erkner”

  1. Alexander Stephan

    Ich habe heute versucht die Löcknitz wie oben beschrieben zu paddeln, allerdings war sie bei Einlass von nächstgelegenen Stelle vom Bahnhof Fangschleuse aus nicht paddelbar weil eine Vielzahl von Bäumen den Weg versperrten. Nach dem das Boot auf wenigen hundert Metern mehrmals über Baumstämme gehoben werden musste, was mit einem Schlauchkanu noch einigermaßen zu bewältigen war, sind wir umgekehrt und im nahe gelegenen Wertsee eingestiegen und von da aus nach Erkner gepaddelt.

Einen Kommentar schreiben