Endlich mal befahrbar: der Küstrinchenbach

So hatte der verregnete Sommer doch noch sein Gutes: der Küstrinchenbach, der Abfluß der Feldberger Seen in die Havel, führte endlich mal wieder genügend Wasser. Und so ließen Silka, Anke, Martin und ich uns an einem schönen Sonnentag Anfang September sieben Kilometer den flott strömenden Bach heruntertreiben. Einige Eindrücke dieses nordbrandenburgischen Kleinods findet Ihr hier und hier.

Einen Kommentar schreiben